Niederlassung


Niederlassung

* * *

Nie|der|las|sung ['ni:dɐlasʊŋ], die; -, -en:
selbstständig arbeitender Teil eines Betriebes in einem anderen Ort als dem des Hauptbetriebes:
das Unternehmen hat Niederlassungen in verschiedenen Städten.
Syn.: Agentur, Filiale, Geschäftsstelle, Zweigstelle.
Zus.: Auslandsniederlassung, Handelsniederlassung.

* * *

Nie|der|las|sung 〈f. 20
1. Gründung eines Wohnsitzes, Eröffnung einer Praxis, eines Geschäftes
2. 〈kurz für〉 Handelsniederlassung, Zweigniederlassung

* * *

Nie|der|las|sung, die; -, -en:
1. <o. Pl.> das ↑ Sichniederlassen (3).
2. Ansammlung von Gebäuden, in denen Menschen ansässig sind, sich niedergelassen haben.
3. (Wirtsch.)
a) selbstständig arbeitender Teil eines Betriebes, Geschäftsstelle o. Ä. an einem anderen Ort als dem des Hauptbetriebes;
b) Ort, an dem ein Gewerbebetrieb betrieben wird.

* * *

Niederlassung,
 
ständiger Wohn-, Geschäftssitz.
 
 
Jeder Kaufmann muss eine Niederlassung haben (§ 29 HGB); eine gewerbliche Niederlassung (§ 42 Gewerbeordnung) besteht, wenn der Gewerbetreibende Geschäftsräume zum dauernden Gebrauch einrichtet. Eine Niederlassung ist für die Ausübung eines stehenden Gewerbes nicht erforderlich. Bei mehreren Niederlassungen eines Unternehmens spricht man von Hauptniederlassung (von der aus das Unternehmen geleitet wird) und Zweigniederlassung. Der Niederlassung entspricht bei Handelsgesellschaften der Sitz, den die Satzung bestimmen muss.
 
Im Völkerrecht bezeichnet Niederlassung die Begründung eines Wohnsitzes in einem Staat, um dort eine selbstständige Erwerbstätigkeit auszuüben. Die Niederlassung von Ausländern bestimmt sich nach dem Fremdenrecht und nach bi- beziehungsweise multilateralen Abkommen (Freizügigkeit, Niederlassungsfreiheit).

* * *

Nie|der|las|sung, die; -, -en: 1. <o. Pl.> das Sichniederlassen (3). 2. (Wirtsch.) Ort, an dem ein Gewerbebetrieb betrieben wird. 3. (Wirtsch.) selbstständig arbeitender Teil eines Betriebes, Geschäftsstelle o. Ä. an einem anderen Ort als dem des Hauptbetriebes: die Firma hat eine N. in Frankreich.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Niederlassung — Niederlassung …   Deutsch Wörterbuch

  • Niederlassung — 1. ↑Dependance, ↑Etablissement, ↑Kommandite, ↑Kontor, 2. Settlement …   Das große Fremdwörterbuch

  • Niederlassung — Eine Niederlassung oder Dependance ist ein Standort eines Unternehmens, der örtlich von der Hauptniederlassung getrennt ist. In Deutschland sind rechtlich zwei Arten definiert: selbstständige Niederlassung: Zweigniederlassung unselbstständige… …   Deutsch Wikipedia

  • Niederlassung — 1. Ansiedlung, Kolonie, Ort; (Wirtsch.): Standort. 2. Außenstelle, Filiale, Kommandite, Kontor, Nebenstelle, Standbein, Vertretung, Zweigbetrieb, Zweiggeschäft, Zweigniederlassung, Zweigstelle, Zweigwerk; (österr.): Expositur; (schweiz.): Ablage; …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Niederlassung — die Niederlassung, en (Mittelstufe) Filiale eines Betriebes Synonyme: Zweigstelle, Zweigniederlassung, Dependance (geh.) Beispiel: Die Firma will eine Niederlassung in Asien gründen …   Extremes Deutsch

  • Niederlassung — niederlassen, Niederlassung ↑ lassen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Niederlassung — Nie·der·las·sung die; , en; 1 der Teil einer Firma, der an einem anderen Ort ist als die Zentrale ≈ Zweigstelle, Filiale: Unsere Firma hat Niederlassungen im ganzen Land 2 (CH) das Recht (von Ausländern, die dort schon lange sind), im Lande… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Niederlassung — Ort, an dem ein Unternehmen geführt wird. Die N. ist i.Allg. ⇡ Erfüllungsort für Geschäftsschulden und ⇡ Gerichtsstand für alle den Gewerbebetrieb betreffenden Klagen. Neben der Hauptniederlassung können Zweigniederlassungen bestehen. Vgl. auch ⇡ …   Lexikon der Economics

  • Niederlassung — Nie|der|las|sung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Niederlassung eines Junglandwirtes — jaunojo ūkininko įsikūrimas statusas Aprobuotas sritis žemės ūkio politika apibrėžtis Procesas, kai jaunesnis kaip 40 metų amžiaus fizinis asmuo registruotoje žemės valdoje (ūkyje) susikuria sąlygas, reikalingas ūkininkauti toje vietovėje.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.